Alles blüht! – sogar der Tee im Glas :-) !

Ich liebe Tee! Von schwarz über weiß und grün bis hin zu diversen Kräutertees. Natürlich sollen sie sein, möglichst bio – und frei von künstlichen Aromen (obwohl es da wenige Ausnahmen gibt, z.B. den Highland Toffee 😉 – aber darüber ein anderes Mal!).

Diesmal habe ich im Teehaus Demmer etwas Besonderes entdeckt:  Teeblumen, und konnte nicht widerstehen …

 Bei allen Teesorten kommt es immer auf die richtige Zubereitung und auch auf die richtige Teekanne an – und gerade bei Teeblumen ist das besonders wichtig, damit sie ihr volle Pracht entwickeln können – fürs Auge und für den Gaumen. Daher sollte man bei der Zubereitung  auf einiges achten. Die richtige Wassertemperatur für Teeblumen beträgt nicht mehr als 80-90°C haben. Vor der Zubereitung sollte die Teekanne immer (bei jeder Teesorte!) vorgewärmt werden, also  mit kochendem Wasser ausgespült werden. Das macht die Kanne warm und vertreibt störende Gerüche und begünstigt so die Entwicklung des Teearomas!

Am schönsten erblüht die Teeblume in einer Teekanne aus Glas, die groß genug sein sollte, damit die Blüte genug Platz um voll aufzugehen und ihre ganze Schönheit zu entfalten. Hier geniesst zuerst das Auge – dann die Nase und der Gaumen. Gießen Sie ca. 500-800 ml heißes, nicht mehr siedendes Wasser (optimale Temperatur etwa 80-90 Grad) in eine Glaskanne und legen Sie die Teeblütenkugel hinein…..  dann braucht es etwas Geduld , bis die Blume vollständig aufgegangen ist,  das kann je nach Form und Größe der Blüte ca. 5 bis 10 Minuten dauern. hier seht ihr das Erblühen von 2 verschiedenen Sorten:

 

CHINA TEEBLUME LILIE-JASMIN Fotocredit: Aurelia Littig

und

CHINA TEEBLUME MARIGOLD  Fotocredit: Sonja Littig-Wengersky

 

Sind sie nicht zauberhaft!! und ich genieße es Ihnen dabei zuzusehen, wie sie ihre Schönheit langsam entfalten!

Dann könnt Ihr den Tee wie gewohnt in Gläser oder Tassen gießen und das wundervolle Aroma genießen. Die Teeblume kann  bis zu viermal aufgegossen werden. Teekenner sagen, dass der 2. Aufguß der beste ist. Den mag ich persönlich auch beim grünen und beim weißen Tee am liebsten . Eine Freundin von mir gießt den ersten Aufguß sogar weg – und verwendet ihn zum Kräuter und Blumen düngen ….

 

Vielen Dank an das Teehaus Demmer für die Teeverkostung.

 

 

Merken

Merken

Merken

Superfoods einfach und regional

„Du bist, was du isst“ ist sowohl mein Motto als auch ein wesentlicher Teil meines Blogs. „Clean Eating“ – wie es auf neumodisch 😉  heisst, ist das, was ich schon immer aktiv lebe, so wie ich es von meinen Eltern gelernt und liebend gerne übernommen habe. Bedeutet im Klartext: Keine industriell hergestellten Nahrungsmittel, keine Fertig- oder sogenannte Convenience-Produkte, keine Chemie im Essen … also umgekehrt formuliert:  immer frisch gekocht, und so oft wie möglich regional, saisonal, bio! Natürlich kaufe ich im Winter auch Avocados,  Bananen und Zitronen – das dann aber jedenfalls bio! –  aber Erdbeeren  zum Beispiel gibt es nur, wenn sie bei uns reif sind!  Zu meiner großen Freude ist es jetzt ein tolles Buch von Andrea Ficala erschienen, das sich den heimischen Superfoods widmet – und damit den Import weit her gereister Lebensmittel wie Chia-Samen, Acai- oder Goji-Beeren überflüssig macht. Unter dem Motto „Sieh das Gute liegt so nah“ zeigt sie mit dem perfekten Trio aus regional – saisonal – bio wie wir uns naheliegend im wahrsten Sinne des Wortes gesund ernähren können und erklärt was genau die Qualitäten und Vorteile der sogenannten Superfoods sind. Wesentliche Zutaten sind regionale Superfoods _ unter anderem Leinsamen, Sprossen, zahlreiche Gemüse, Früchte und Beeren -, die alle nach einer kurzen Einführung zum Thema  mit liebevollen Illustrationen beschrieben werden. Die Bilder sind so hübsch, das ich sie am liebsten als Poster in der Küche hätte! (Vielleicht eine Anregung für Autorin, Illustratorin und Verlag ;-).

Anschließend folgt ein ausführlicher Rezeptteil, der auch für weniger routinierte Köchinnen und Köche geeignet ist, weil alles klar und einfach strukturiert, step by step beschrieben und erklärt wird. Besonders interessant ist dabei, dass bei jedem Rezept die Wirksamkeit der in den Nahrungsmitteln enthaltenen Wirkstoffe angegeben ist und ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus.

Da es gerade so gut zur Jahreszeit passt habe ich gestern den Spargel-Brot-Salat mit würziger Kressevinaigrette gemacht, der nicht nur köstlich schmeckt, sondern über jede Menge gesundheitlicher Vorteile verfügt:

!

Dies nur als ein Beispiel! Solche Hinweise befinden sich bei allen Rezepten!

Ich kann Euch dieses wunderbare Koch- und Gesundheitsbuch nur empfehlen und wieder einmal Pfarrer Kneipp zitieren: „Eure Küche sei Eure Apotheke“!

Erschienen im Löwenzahnverlag; ISBN 978-3-7066-2610-1

 

Vielen Dank an den Löwenzahznverlag für das Rezenssionsexwemplar

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Wärmendes Frühstück in Leo Dopplers RISOTTO :-) BOX

LOGO goddmorningviennaNein! Hier wird nicht Risotto gesfrühstückt (obwohl man vermutlich könnte, wenn man wollte 😉 ) – in Leo Dopplers RISOTTO 🙂 BOX   

(im 2. Bezirk, in unmittelbarer Nähe vom Donaukanal und daher auch von der Innenstadt sehr gut zu erreichen) gibt es ein ausgezeichnetes und vor allem sehr gesundes Frühstück: Porridge, Müsli, Congée (ein warmer aus dem asiatischen Raum stammender Reisbrei)  abgeschmeckt mit Früchten, cremigem Joghurt oder  auch mit hausgemachtem Granola.  Es ist ein feucht-kalter Novembermorgen mit Sprühregen, als wir  im Auftrag von GOODMORNINGVIENNA hierher frühstücken kommen. Schon beim Betreten der RISOTTO 🙂 BOX empfängt uns wohlige Wärme, und damit ist nicht nur die Raumtermperatur gemeint, sondern die gemütliche Atmosphäre mit Vollholztischen und Stühlen und dezenter Dekoration !img_8247

Wir bekommen vom Geschäftsführer Daniel Fischer, der früher im HANSEN gekocht hat,und das spricht ja schon für sich 🙂, ein hübsches Potpourri von allen oben erwähnten Köstlichkeiten  in entzückenden kleinen Töpfen auf einem Holztablett serviert, und wir merken, wie gut ein warmes Frühstück tut , überhaupt bei diesem Wetter!

Dazu Tee und Kaffee; zusätzlich noch entzückende Mini-Croissants, die zu den besten zählen, die ich je gegessen habe. Besonders zart und gleichzeitig knusprig – einfach köstlich!

Die Apfeltarte sieht auch sehr verlockend aus – nächstes Mal! Jetzt machen wir noch einen Abstecher auf den Karmelitermarkt, der nur wenige Schritte entfernt ist.

img_8242

Wir sind begeistert und kommen sicherlich demnächst einmal mittags um das Risotto zu verkosten. Ab Jänner 2017 wird es auch Risotto-Kochkurse hier geben, und auch das werden wir un nicht entgehen lassen!

Fotocredit: Aurelia Littig

Merken

Merken

Merken

Merken

Im Müsli-Himmel

Im Rahmen des  MÜSLIY-DAY Projektes durften wir als GOODMORNINGVIENNA LOGO goddmorningvienna

Frühstücksbloggerinen  auch Müslis verkosten und testen. Wieder einmal bin ich „on the sunny side of the Street“ 🙂 und bekam die himmlischen Müslis der BRUCKMAYER Mühle zum Verkosten, weil  unsere GOODMORNINGVIENNA Chefin  ja die Vorlieben ihrer Schäfchen = Bloggerinnen 😉 kennt und genau weiß, dass bei allem was ich esse die Aspekte BIO, REGIONAL und SAISONAL im Vordergrund stehen. Und zwar schon immer – nicht erst seit das Wort CLEAN EATING erfunden wurde. Als ich das zum ersten Mal gelesen habe dachte ich mir nur : „aha, so nennt man das, was ich schon immer praktiziere“ 🙂 .

Allein das Wort Nahrungsmittelindustrie jagt mir Schauer über den Rücken. Im Sinne von „DU BIST, WAS DU ISST“ will ich definitiv keine Geschmacksverstärker, künstliche Aromen, Stabilisatoren Farbstoffe und alles, was eine „E“-Nummer hat,  etc. zu mir nehmen. Ich will LEBENS-MITTEL, so echt und natürlich wie möglich!

Daher waren die Bio-Müslis der BRUCKMAYER-MÜHLE  für mich genau das Richtige. und da Bayern ja beinahe österreichische ist ;-), lassen wir das auch gerade noch als „regional“ durchgehen. Was ist nun das ganz Besondere an den Bruckmayer-Mühle Müslis? Alle Müslis werden aus extra dünn gewalzten  Bio Hafer- und Bio Weizenflocken aus der Region in unmittelbarer Nähe der Mühle hergestellt. Klar, Kakao gibt`s nicht regional, auch Sultaninen, Mandeln, Datteln sind nicht  heimisch. Aber 50% des Inhalts sind bayrisch.

Die  6 Variationen sind mit unterschiedlichen Zutaten wie köstlichen Früchten, Schokolade, und Flakes ergänzt. Besonders praktisch finde ich die schicken Dosen aus hochwertigem Material.  So bleibt das Müsli lange knackig und frisch. Und weil die Dosen so stabil und lange haltbar sind, gibt es Nachfüllbeutel. So wird auch Müll vermieden. Die bunten Farben machen gleich am Morgen gute Laune und schmücken mein Küchenregal.

 


Foto: Aurelia Littig

Aber nun will ich Euch die einzelnen Sorten nicht vorenthalten. Beginnen wir mit meinem Lieblingsmüsli: DINKEL-FRÜCHTE-LIEBE, nicht nur weil ich Dinkel bevorzuge und offenbar besser vertrage als Weizen, auch wenn Bio-Weizen für mich viel besser verträglich ist, als konventioneller. Das habe ich hundertfach sowohl bei Brot, Gebäck, Teigwaren, etc. festgestellt. Die Flocken sind zart-schmelzend, es schmeckt Dank des hohen Früchte-Anteils mit Apfelstückchen, Cranberrys, Erdbeeren und Feigen besonders fruchtig, und ist durch viele Dinkel-Honig-Pops knusprig.

Aurelias Lieblingssorte ist SCHOKO TRIFFT BEERE, genau ihre beiden Favoriten: Beere und Schoko. Ihr Kommentar dazu: endlich ein gesundes Müsli, das „nicht gesund“ schmeckt 😉 . Es ist gut und tut gut.

Trotz unserer Favoriten haben wir die Qual der Wahl, weil auch die anderen Sorten einfach köstlich sind! BIRCHER BEEREN-TRAUM, FRÜCHTE-KNUSPER-LUST, SPORTLER-PASSION, SCHOCKO-GLÜCK. Abwechslung tut gut, und da die Dosen so gut verschließbar sind, ist es auch OK mehrere Sorten parallel zu genießen, also täglich ein anderes Müsli :-). Schluss mit der Eintönigkeit am Morgen! Je nach Lust und Laune switchen wir zwischen den Sorten…. Definitiv eine Bereicherung für den Speiseplan, denn wir essen Müsli nicht nur morgens, sondern auch gerne als Zwischenmahlzeit statt Süßigkeiten…

Und jetzt gibt es noch etwas ganz Aktuelles: Die Bruckmayer Mühle hat soeben KINDER MÜSLIS mit besonders geringem Zuckeranteil auf den Markt gebracht! Die bekommen wir aber erst zum Verkosten – Bericht folgt! Ich freue mich schon darauf!

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

wegzurgesundheit

Bild: kostbarenatur.net

„Essen ist und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ sagt ein altes Sprichwort. Essen ist Nahrung für Körper, Geist und Seele.  So ist es zumindest gedacht und so sollte es sein. Leider sind viele von uns unendlich weit davon entfernt. Fast Food, Convenienceprodukte,

Geschmacksverstärker, Fertiggerichte, Kantinenessen, etc. schnell und billig soll es sein. Du bist was du isst ….

Gott sein Dank hat in den letzten Jahren ein Umdenken und ein Kulturwandel  begonnen und immer mehr Menschen essen bewusst und legen Wert auf Qualität.

Ich persönlich versuche so weit wie möglich regional, saisonal und biologisch zu essen. Natürlich kaufe ich im Winter Zitrusfrüchte, Kiwis, Bananen, gelegentlich eine Mango oder reife Avocados, gleizeitig achte ich dabei auf Herkunft und Qualität. Und wir lieben tiefgekühlte Himmbeeren 😉. Aber Erdbeeren, Weintrauben, Pfirsiche, Eierschwammerln etc. etc. etc.  gibt es ausnahmslos nur heimische, wenn sie bei uns reif sind.

In diesem Sinne und aus diesem Blickwinkel werde ich hier auch über einkaufen, kochen und essen berichten.

Das Zitat von Sebastian Kneipp hat für mich aber noch eine weitere Dimension, – nicht nur das tägliche Essen und Trinken, sondernd auch die Küche als Hausapotheke. Auch damit werde ich mich in diesem Blog in der Rubrik “ Bewährte Hausmittel und natürliche Heilmittel“ auseinandersetzen .